«Josef Martin Knüsel – Der vergessene Luzerner Bundesrat»

Buchgestaltung
Publikation der GGL

Fragt man in der Zentralschweiz nach einem bekannten Bundesrat aus der Region, so fallen etwa folgende Namen wie Philipp Etter, Joseph Zemp, Ludwig von Moos oder die in jüngster Zeit amtierenden Magistraten wie Kaspar Villiger oder Alphons Egli. Aber kaum jemand kennt den Namen des ersten Luzerner Bundesrates Josef Martin Knüsel. Dabei hat dieser Magistrat insgesamt zwanzig Jahre seines Politikerlebens als Mitglied der eidgenössischen Exekutive in Bern verbracht (1855–1875).

Zum Autor: Dr. phil. Alois Steiner, Historiker in Meggen. 1966–1998 Professor und Vizedirektor am Zentralschweizer Technikum in Luzern (heute Hochschule für Technik + Architektur). Reiche Publikationstätigkeit zur Luzerner und Schweizer Geschichte sowie zur Nuntiatur des 19. Jahrhunderts in der Schweiz.

Das Buch umfasst 142 Seiten mit Zeittafeln, Hinter­grund­informationen und Porträts wichtiger Zeitgenossen. Reich bebildert mit vielen historischen Stichen und Fotografien. Herausgegeberin ist die Gemeinnützige Gesellschaft der Stadt Luzern (GGL) 2015.

Redaktion: Niklaus Zeier, Patrick Beffa und Susanne Kraus Casutt
Gestaltung: Tino Roellin

Kommentare sind geschlossen.